Zum Hauptinhalt springen

Technikantinnen berichten

Hanna: Maschinenbau oder ein Lehramtsstudium?


Technikantin 2018/2019

Technikantin Hanna

Nach meinem Abitur im Sommer 2017 mit den Leistungskursen Physik, Mathematik und Biologie kamen für mich zwei Studiengänge in Frage: Maschinenbau oder ein Lehramtsstudium mit naturwissenschaftlichen Fächern. Daher wollte ich das Jahr nach dem Abitur nutzen, um beide Berufswelten näher kennenzulernen und erste Erfahrungen zu sammeln. Das Niedersachsen-Technikum an der Leibniz Universität Hannover und bei Johnson Controls (heute Clarios) war somit genau das richtige für mich, um den Arbeitsalltag eines Ingenieurs kennenzulernen, die Vielfalt der MINT-Fächer zu entdecken und in den Studienalltag an der Universität hinein zu schnuppern.

Mit Johnson Controls habe ich für mein Praktikum ein Unternehmen gewählt, das Maschinenbau-Ingenieure beschäftigt um Produktionsmaschinen zu entwickeln und gekaufte Maschinen für die Batterieproduktion zu modifizieren. Zudem konnte ich in der Ausbildungswerkstatt das für ein Maschinenbaustudium notwendige Vorpraktikum absolvieren. Diese zwölf Wochen in der Werkstatt haben mir gut gefallen, da ich die Gelegenheit bekam, handwerkliche Arbeit auszuprobieren. Des Weiteren hat mich beeindruckt, dass ich durch den Abteilungsdurchlauf und meine Zuarbeit für die Ingenieure viel über die Autobatterieproduktion lernte.

Am wöchentlichen Hochschultag des Niedersachsen-Technikums, der von der Leibniz Universität Hannover betreut wurde, bekam ich Einblicke in die zahlreichen Vertiefungsrichtungen des Maschinenbaus. Zudem kam ich mit Studentinnen und Doktorandinnen über Studium und Berufsaussichten ins Gespräch, sie zeigten mir die vielfältigen Möglichkeiten eines Maschinenbaustudiums. Ich habe gelernt, dass Maschinenbau weit mehr als nur Konstruieren von Maschinen ist. Sehr informativ waren auch die Exkursionen zu den Unternehmen der anderen Technikantinnen. Dadurch erhielt ich über den eigenen Praktikumsbetrieb hinaus Einblicke in die Welt des Maschinenbaus.

Nach meinem Technikum absolvierte ich ein Orientierungspraktikum an einem Gymnasium, um den Lehrerberuf näher kennenzulernen.

Mit vielen neu gesammelten Erfahrungen und Eindrücken aus den beiden Berufswelten entschied ich mich dazu, ab dem Wintersemester 2018/2019 an der Leibniz Universität Hannover Physik und Sport im fächerübergreifenden Bachelor mit dem Ziel Lehramt zu studieren. Ich entschied mich für das Lehramtsstudium, da ich während meines Orientierungspraktikums in der Schule und besonders bei meiner ehrenamtlichen Trainertätigkeit in meinem Fußballverein merkte, wie viel Spaß und Freude mir das Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen bereitet. Nun möchte ich meine Begeisterung für die Physik und den Sport im Schulunterricht an die Schülerinnen und Schüler weitergeben und sie ebenfalls begeistern. Mit meinen im Niedersachsen-Technikum gewonnenen Erfahrungen werde ich die Anwendungsbereiche der Physik in der Arbeitswelt besser und anschaulicher erklären können.