Fast Facts

Historie

  • 2010-2011: erfolgreiche Ersterprobung des „MINT-Technikums“ an der Hochschule Osnabrück
  • März 2012: Start als Niedersachen-Technikum mit 12 Hochschulen und Universitäten in ganz Niedersachsen, gefördert mit 800.000 Euro durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • September 2012: niedersachsenweiter Start für 60 Technikantinnen an 12 Hochschulen und in 35 Unternehmen
  • Februar/März 2013: Abschluss für 58 Technikantinnen. Über 92% planen eine technische Berufslaufbahn, 86% davon beginnen ein technisches Studium
  • September 2013: 101 Technikantinnen und 67 Unternehmen nehmen am Niedersachsen-Technikum 2013/2014 teil; weitere Bewerberinnen und interessierte Unternehmen sind im Gespräch mit den KoordinatorInnen
  • Februar/März 2014: Abschluss für 97 Technikantinnen. 88% planen eine technische Berufslaufbahn, 85% davon beginnen ein technisches Studium
  • September 2014: 101 Technikantinnen nehmen am Niedersachsen-Technikum 2014/2015 in 70 Unternehmen teil
  • Februar/März 2015: Abschluss für 100 Technikantinnen. 86 % planen eine technische Berufslaufbahn, 73 % beginnen ein technisches Studium und 13 % eine technische Ausbildung. Die ersten ehemaligen Technikantinnen schließen ihr Studium in Elektrotechnik und Maschinenbau mit einem Bachelor of Science (B.Sc.) ab
  • September 2015: 118 Technikantinnen nehmen am Niedersachsen-Technikum 2014/2015 in 104 Unternehmen teil
  • Februar/März 2016: 116 Technikantinnen schließen das Technikum ab. 89 % planen eine technische Berufslaufbahn, 82 % beginnen ein technisches Studium

Projekt & Ziele

  • 6 Monate Studium und Berufspraxis erproben
  • MINT-interessierte junge Frauen werden durch Praxis- und Hochschulerfahrungen in ihrem Selbstbewusstsein und ihren Selbstwirksamkeitserfahrungen gestärkt
  • Ehemalige Technikantinnen begleiten ihre Nachfolgerinnen als Studentinnen und Tutorinnen, jährliche Netzwerktreffen
  • Das Engagement aller Beteiligten ermöglicht eine Entscheidungshilfe für eine erfolgreiche Berufswahl im MINT-Bereich

Highlights

  • Breite Pressewirkung auf lokaler, regionaler und bundesweiter Ebene
  • Vorstellung des Projekts in anderen Bundesländern (Baden-Württemberg, Berlin, Hessen, NRW)
  • März 2012: Auftaktveranstaltung an der Hochschule Hannover mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • Startveranstaltungen im VW-Werk in Wolfsburg (2012), bei Continental in Hannover (2014) und bei Wabco in Hannover (2015)
  • Regelmäßige Durchführung von Informationsveranstaltungen und Workshops an Schulen und Hochschulen, bei Arbeitsagenturen, in Unternehmen, Kammern, bei den Koordinierungsstellen Frauen und Wirtschaft, bei Verbänden
  • Informationsstände auf Berufs- und Fachmessen, z. B. „Tag der offenen Tür“ (Ostfalia Hochschule), „HIT“ (Universität und Hochschule Osnabrück), „Durchblick bei der Berufswahl“ (Agentur für Arbeit Vechta), „WoMenPower“ (Hannover Messe), „Berufsmesse BBZ Ulderup“ (Diepholz), „IdeenExpo“ (Hannover Messe)
  • Qualitätssteigerung und Prozessoptimierung durch kontinuierliche Evaluierung mit KoordinatorInnen, Technikantinnen und Vertreterinnen und Vertretern von Unternehmen