Zum Inhalt springen

Osnabrücker Technikantinnen bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Osnabrück, 25.09.2017. Wie kann sich eine stetig wachsende Weltbevölkerung auch in Zukunft trotz begrenzter Ressourcen und veränderten Ernährungsgewohnheiten gesichert und ausgewogen ernähren?

Dieser Frage gingen Technikantinnen der Hochschule und Universität Osnabrück nach und informierten sich auf der Wanderausstellung „ÜberLebensmittel“ bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Die Ausstellung beschäftigt sich mit den Themen:

  • Die Welt zu Füßen: Begrenzte Ressourcen – steigende Weltbevölkerung.
    Wie werden wir in Zukunft alle satt?

  • Hingeschaut!
    Was passiert mit unseren Lebensmitteln auf dem Weg vom Acker bis zum Teller?

  • Spurensuche:
    Was bedeutet das Kleingedruckte auf der Verpackung?

  • Nachgedacht!
    Zu schade für die Tonne - Wie vermeiden wir das Wegwerfen von Lebensmitteln?

  • Eingepackt:
    Mein Einkaufsverhalten - Was kann ich denn tun?

Die Ausstellung kann noch bis zum 8. Februar 2018 besucht werden.